logo-transparent

Grünten


Hinweis: Die Markierungen in GoogleMaps haben keinen Anspruch auf Genauigkeit und dienen nur zur Übersicht.

Lage

Das mit 2.750 ha bislang größte Projektgebiet im Oberallgäu befindet sich im Gebiet der Gemeinden Burgberg und Rettenberg. Es umfasst den gesamten Grünten-Stock zwischen der Staatsstraße 2007 und dem "Königssträßle".

Waldzustand und Situation im Gebiet

Der Grünten zeichnet sich durch vielfältige Strukturen aus.
Flachere Alpflächen kommen ebenso vor wie steilste bewaldete Flanken und Felswände. Vom Erzabbau und der damit verbundenen Köhlerei sind bis heute Folgen für das Waldbild sichtbar.

Die ursprünglich natürlichen Bergmischwälder haben sich großenteils zu reinen Fichten-Beständen entwickelt. Hier sind zahlreiche Schäden durch Schalenwild, Sturm und Käferbefall sowie Pflegerückstände festzustellen.

Erschwert wird die Situation am Grünten durch die ungewöhnlich hohe Zahl an Waldbesitzern mit kleinsten Parzellen, durch seine steilen Hanglagen sowie eine ungünstige Jagdsituation mit hohen Wildbeständen.

Maßnahmen

Die gegebene Waldstruktur, mangelhafte Pflege, bestehende und zu erwartende Schäden erfordern umfangreiche Maßnahmen für den Umbau zu einem stabilen und lebendigen Bergmischwald.

Nur so können die Bestände am Grünten mit ihren zahlreichen Schutz-, Erholungs- und Nutzfunktionen dauerhaft gesichert werden.

Konkrete Maßnahmen umfassen die Themen Erschließung, Pflege, Verjüngung, Mischbaum-Pflanzungen, Schutzwaldsanierung und Jagdkonzept.

Umsetzung

Aufgrund der Gebietsgröße haben sich inzwischen neben dem eigentlichen Projektausschuss, in dem Vertreter der Interessensgruppen der Orte Burgberg, Wagneritz und Rettenberg sitzen, Arbeitsgruppen auf lokaler Ebene gebildet.

Im Bereich Wagneritz konnten aufgrund des hohen Engagements der Grundbesitzer bereits erste Gemeinschaftsdurchforstungen von Fichten-Jungbeständen und Pflegemaßnahmen in labilen Fichtenflächen durchgeführt werden.

In Burgberg hat sich eine eigene Arbeitsgruppe zum Thema "Lebensraum Bergwald Grünten" gebildet. Hier soll zum ersten Mal in Deutschland das Vorarlberger Erfolgskonzept "Respektiere deine Grenzen!" umgesetzt werden.
In Burgberg fanden neben der Pflanzung von Mischbaumarten nach einer Verjüngungsnutzung mit Seilbahn bereits Jungdurchforstungen in Fichtenbeständen statt.

Mit der Gemeinde Rettenberg wurde der Bau von insgesamt 13 Rückewegen im Gemeindegebiet geplant. Im ersten Zug sollen dabei die pflegebedürftigen Fichtenbestände oberhalb der Ortschaft Wagneritz erschlossen werden.

Jagdkonzept Grünten

Jagdkonzept für 7 Projektgebiete der Bergwaldoffensive im Oberallgäu, Ausfertigung für das Projektgebiet Grünten. Stand Dezember 2011.
Download Jagdkonzept Grünten (pdf, 1,3 MB)

Partnergemeinde

Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Rettenberg, www.rettenberg.de
Kontakt: Herr Weißinger, Mail: bauamt@rettenberg.de
Kontakt: Herr Zeller, Mail: h.zeller@burgberg.de

Ansprechpartner & Projektleiter

Martin Wenzel, Projektmanager Bergwald-Offensive am AELF Kempten
Mail: martin.wenzel@aelf-ke.bayern.de