logo-transparent

Anatswald-Leiterberg

Lage

Das Projektgebiet „Anatswald-Leiterberg“ umfasst den Wald am steilen Westhang des Himmelschrofens. Der Wald im Projektgebiet schützt die Zufahrt ins Stillach- und Rappental, sowie die Bewohner der Anwesen und landwirtschaftlichen Flächen im Tal.

Geologie

Der Himmelschrofen besteht fast ausschließlich aus Hauptdolomit und erhebt sich im Projektgebiet von 960 m auf 1.791 m.

Waldzustand

Als potentiell natürliche Waldgesellschaften sind Bergmischwälder aus Fichte, Tanne, Buche und Bergahorn bis in eine Höhe von ca. 1.300 m zu finden. Darüber herrschen Fichtenwälder der Hochlagen vor. Über der Baumgrenze sind Latschengebüsche bis zur Waldgrenze zu finden.

Der Wald im Projektgebiet wurde 1990 von den Orkanen Vivian und Wiebke stark geschädigt und ist in Folge dessen in seiner Schutzfunktion beeinträchtigt.

Projektgebiet

Maßnahmen

Für das Jahr 2013 ist geplant ein Jagdkonzept zu erstellen und im Zuge dessen ein Monitoringsystem zur Erhebung des Wildverbisses zu installieren. Bei erfolgreicher Umsetzung folgen dann waldbauliche Maßnahmen und erste Wegebauprojekte.

Das Projektgebiet „Anatswald-Leiterberg“ wurde als drittes neues Projektgebiet im November 2012 auf der Beiratssitzung der Bergwaldoffensive gewählt.

Jagdkonzept

Soll im Jahr 2013 erstellt werden und ist eine wichtige Voraussetzung für die Maßnahmen der Bergwaldoffensive. Ergänzt werden soll dies durch ein gebietsweites Monitoringsystem zur Erhebung des Wildverbisses.

Partnergemeinde

Mit freundlicher Unterstützung der Marktgemeinde Oberstdorf

Ansprechpartner

Jürgen Harsch
Mail: juergen.harsch@aelf-ke.bayern.de