logo-transparent

Videos

Kunstvolles Naturschutzprojekt: Die Märchen vom Bergwald

Schneewittchen und die 7 Zwerge posieren abenteuerlich im Steilhang, Sterntalers Golddukaten schimmern zwischen mächtigen alten Fichten. Jeden Monat ein anderes Märchen, inszeniert von Grundschülern. Entstehen wird so ein Kalender für die Bergwaldoffensive. © br.de

Wald. Vielfalt ohne Ende

Ein Film zur Sonderschau des AELF Kempten auf der Allgäuer Festwoche 2014. Von allen Lebensräumen an Land beherbergen Wälder die höchste biologische Vielfalt. Diese Vielfalt bringt eine breite Palette von Gütern und ökologischen Dienstleistungen hervor. Primär nutzen wir den Rohstoff Holz, doch der Wald hat viel mehr zu bieten, wie das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten auf der Allgäuer Festwoche 2014 aufgezeigt hat.  © ProHolz Bayern



Noch kurz den Wald retten

Bergwaldoffensive im Allgäu zieht nach 5 Jahren Zwischenbilanz
"Heute sind so viele Politiker anwesend, man könnte fast meinen es wäre Wahlkampf." Mit diesen Worten begrüßte gestern der Oberstdorfer Bürgermeister Mies die Gäste auf den Sonnenköpfen. Der Grund für den Besuch war jedoch ein durchaus ernstes Thema: seit 5 Jahren unterstützt die Bergwaldoffensive zahlreiche Projekte hier im Allgäu - Jetzt war es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Dazu war auch der Bayerische Landwirtschaftsminister Brunner gekommen. - von Stephan Zipperlen / Thomas Kehrer © a.tv Kempten



Nachhaltiger Waldbau: Bergwaldoffensive informiert über Projekt in Immenstadt

Es ist ein Projekt, das Zeit und Geld kostet: die Bergwaldoffensive. Seit 5 Jahren wird der Schutzwald auch im Allgäu beobachtet und verjüngt. Denn er hat eine wichtige Aufgabe: der Bergwald soll die Orte im Tal vor Lawinen, Muren oder Felsbrüchen schützen. Der Beirat mit Vertretern aus verschiedensten Bereichen hat sich am Freitagnachmittag bei Immenstadt getroffen, um zu schauen, wofür das Geld ausgegeben wird. | von Kristina Lässig / Martin Hock. © a.tv Kempten



Neue Bergwald-Projekte: Die Bergwaldoffensive nimmt neue Gebiete ins Schutzprogramm auf

Der Klimawandel macht bekanntlich auch vor dem Allgäu nicht Halt. Um die Wälder des Alpenraums darauf vorzubereiten, betreut die Bergwaldoffensive nun seit 4 Jahren ausgesuchte Projektgebiete, in denen die Bergwälder stabilisiert werden sollen. Dabei handelt es sich unter anderem um die Verjüngung der Wälder, deren Pflege und die Schutzwaldsanierung. Alles Maßnahmen, die mit dem Klimaprogramm Bayern 2020 konform laufen. Nun stand die Wahl neuer Projektgebiete an. © a.tv Kempten



Hinter den Fichten: Staatsminister Kreuzer informiert sich am Grünten über Bergwaldoffensive

2008 ist sie gestartet, und bis heute wurden in ihrem Rahmen bayernweit fast 9 Millionen kleine Bäumchen gepflanzt. Die Rede ist von der Bergwaldoffensive. Das Ziel: die Verjüngung der Wälder, um sie zukunftssicher zu machen. Dazu sollen sie von reinen Fichtenbeständen wieder zu ursprünglichen Mischwäldern umgebaut werden. Der Chef der bayerischen Staatskanzlei Thomas Kreuzer hat sich jetzt am Grünten selbst ein Bild über den Stand der Bergwaldoffensive gemacht. © a.tv Kempten



Gelder für Wälder: Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses besucht Bergwaldoffensive

Klimawandel? Da war doch was? Neben der Energiewende und der Eurokrise ist der fast in Vergessenheit geraten. Doch noch immer gilt es auf die Klimaerwärmung zu reagieren. Beispielsweise bei den Bergwäldern. Denn die bestehen größtenteils aus alten Fichtenkulturen, was wiederum bedeutet: Unsere Bergwälder sind nicht auf den Wandel vorbereitet. Also gilt es die so wichtigen Wälder in Mischwälder umzubauen - und das ist hier im Allgäu die Aufgabe der Bergwaldoffensive. Allerdings: Die Finanzierung läuft Ende des Jahres aus. Wie und ob es auch weiterhin Geld vom Freistaat geben wird muss die Bayerische Regierung bald entscheiden. Vorab hat sich deswegen der Vorsitzende des Haushaltsausschusses über die Arbeit der Offensive informiert. © a.tv Kempten



Besonderes Projekt der Bergwaldoffensive in Hinterstein

7,5 Millionen Euro investiert die bayerische Staatsregierung bis 2011 im Rahmen des Klimaprogramms 2020 in die Bergwälder. Ein durchaus besonderes Projekt dieser Bergwaldoffensive läuft derzeit in Bad Hindelang, im Ortsteil Hinterstein. Schutzwald und Artenschutz sollen hier miteinander verbunden werden. © a.tv Kempten



Bäume in der Luft

Von Evelin Prieb und Julia Geissler. © a.tv Kempten